…hier die versprochenen Irland Fotos

Es ging los … wir flogen von Bremen nach Dublin und in Dublin ging es dann erst einmal mit dem Bus nach Cork und weiter mit dem Auto nach Kinsale. Von Kinsale aus haben wir den nächsten Tag Cork unsicher gemacht, abends ging es (Tochter Melanie und Freund Mark waren mittlerweile auch angekommen) ins Spaniard und am folgenden Tag konnte unsere kleine Tour mit dem Auto entlang der Westküste beginnen.
Unser erstes Ziel war Dingle, einer von Irlands charmantesten Orten, das mit einem treuen Delphin namens Fungie auf sich aufmerksam macht. (den wir leider nicht gesehen haben)
In Irland fährt man allerdings nirgends mal kurz hin, es dauert alles eine Ewigkeit.
Somit waren wir eine längere Zeit im Auto unterwegs, das Wetter hat uns aber für die Ausdauer belohnt.

Die Nacht verbrachten wir im Rossbeigh Beachhouse B&B auf dem Weg zum Ring of Kerry, den wir am nächsten Tag abfahren wollten.
Dieses B&B hat uns super gefallen, alleine die Lage und natürlich das schöne Wetter.

Da das Wetter so schön war und es sogar einige gab, die sich ins Wasser trauten, konnte ich nicht anders und habe zumindest meine Schuhe ausgezogen und bin mit den Füßen rein…man war das schön…hätte ich einen Badeanzug mitgehabt, wäre ich sicherlich ganz ins Wasser gegangen.



die Fotos alle von unserer Tochter aufgenommem, muss ja mal erwähnt werden.

Tja und am nächsten Tag bekamen auch wir Verwöhnten mal das irische Wetter zu spüren, es regnete fast den ganzen Tag, zumindest an der Westküste.
Wir entschieden uns deshalb, die Ring of Kerry Tour auf einen unserer nächsten Aufenthalte in Irland zu verschieben. Es ging somit für eine Nacht zurück nach Kinsale.

Den nächsten Tag fuhren wir dann alle wieder zurück nach Dublin (Melanie u. Mark mussten wieder zur Arbeit), wo wir unsere letzten drei Nächte in einer über airbnb gemieteten Wohnung verbrachten. Diese lag direkt im Zentrum und von dort kamen wir schnell überall hin, ob mit Bus, mit der Dart (Regiobahn) oder mit dem Taxi.

Ach ja und wenn man schon mal einen Leihwagen zur Verfügung hat, dann durfte Ikea natürlich nicht fehlen. 😉

Den ersten Tag in Dublin fuhren wir erst einmal nach Blackrock zu Melanie und Mark in die Wohnung.
Blackrock ist ein Stadtteil Dublins direkt an der Ostküste und ist von Dublin aus gut mit der Dart zu erreichen. Wir gingen einkaufen für unser leckeres von Mark zubereitetes Essen am Abend.


Hähnchenfleich mit Champignon Specksoße (so was von lecker) mit Broccoli/Blumenkohl/Rote Beete und Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen. Wir waren begeistert. 😉

Am letzten Tag entschieden wir uns dann noch für einen Cliffwalk in Howth und auch dieses Mal spielte das Wetter wieder mit.

Ich denke die Bilder sprechen für sich, wir sind jedenfalls sehr zufrieden mit unserer einwöchigen Tour durch Irland und das war sicherlich nicht die Letzte…es gibt ja noch so viel zu sehen. Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s