1065 zum 80.Geburtstag für einen ehemaligen Binnenschifffahrer.

und da war das Thema natürlich schnell gefunden 😉
Da die Karte schnellstmöglich fertiggestellt werden musste (das kann bei fehlenden Ideen schon mal daneben gehen) hatte ich Glück, die Idee ließ nicht lange auf sich warten. ⚓️

Karte und Box mit kleiner Überraschung, der Faden endet mit einem Palstek nach Außen … fand ich so passend.

Innenleben der Karte

In der Box befindet sich ein passender Button für eine Konzertveranstaltung (Geschenk) … muss ich leider unkenntlich machen … aber sieht gut aus. 😄 😄

1063 Hochzeitswünsche im Rahmen

Um Hochzeitswünsche nach Irland zu übermitteln, wollte ich eine schöne Karte fertigen. Allerdings handelte es sich um eine sehr große Gesellschaft und da würde eine Karte vllt. ein wenig untergehen. Da kam mir die Idee mit dem Rahmen. 😌

Der Rahmen hat eine Größe von 20 x 20 cm.

Der kleine Briefumschlag magnetisiert und kann abgenommen werden. Innen befinden sich die persönlichen Wünsche.

In dem kleinen Täschchen wurde ein eingerollter und in Folie verpackter Geldschein versteckt.

1062 Hochzeitsbox mit Torte

Ja, die Box hatte es in sich.
Ich hatte echt ein Blackout mit der Farbvorgabe, Gold / Tannengrün.
Ich kam gedanklich immer wieder zu Schnörkel und Spitze, aber es handelte sich immerhin um eine junges Paar und sollte doch etwas modern werden.
Dann kamen noch die Vorgaben: Sternenhimmel, Hund Carlo, eigenes Pferd der Braut (Haflinger), Torte in der Mitte, Eheringe, Sektgläser, Luftballons und Schecks die man früher mal benutzt hat.

Ich habe Euch nicht vergessen,

ich hatte mich nur eine längere Zeit mit dem Thema Royal Icing beschäftigt und es umzusetzen hat gedauert.
Folgende Schritte bin ich gegangen
1. Keksteig ausstechen, backen und eine Nacht auskühlen lassen.
2. Das Icing in mehreren Farben und einer nicht zu festen/flüssigen Konsistenz
vorbereiten.
Erst hatte ich zwei Konsistenzen, einmal für die Außenlinien und einmal für
die Innenfläche, aber das war zu zeitaufwenig. Die Konsistenz für die
Innenfläche reichte.
3. die erste Schicht konnte aufgetragen werden und musste über Nacht
aushärten.
4. Am nächsten Tag wurde dekoriert und wieder eine Nacht abgewartet.
5. Endlich kam die Verpackung inkl. Osterdeko an die Reihe.
6. …und die Fotos mussten auch noch gemacht werden.

Jeder einzelne Keks musste mehrere Male in die Hand genommen werden
(natürlich mit Einmalhandschuhen) und man kann sich vorstellen, wie lange
es insgesamt gedauert hat.
Jetzt hoffe ich, dass sich die Empfänger über die kleinen Oster Give-Aways freuen werden.
Rezepte für Teig und Dekoideen gibt es ohne Ende im Internet.

Fotos nach Ostern 😉

1055 ….man muss ja mal wieder in die Gänge kommen.

Mein erstes Royal Icing hat einigermaßen geklappt.
Es muss noch an den Zuckergußkonsistenzen gefeilt werden und die ruhige Hand ließ auch so manches Mal zu wünschen übrig.
Fürs erste Mal bin ich aber ganz zufrieden. War ja auch nur ein Testlauf.

das sind jetzt nicht alle Kekse 😉

Die mobile Version verlassen
%%footer%%